„ALLMÄCHTICH“
Rückblick auf den Männertag 2020

Gottes Macht in unserer Ohnmacht
150 Männer erleben einen besonderen Tag

„Wir Männer fühlen uns oft sehr mächtig. Aber dann gibt es Momente, in denen du die totale Ohnmacht spürst.“ Mit diesem Satz begrüßte Johannes Kuhn die über 150 Teilnehmer beim Männertag unter dem Motto „Allmächtich“ auf dem Schönblick. Hintergrund war die krankheitsbedingte Absage des Hauptreferenten Martin Pepper zwei Tage vor der Veranstaltung. „Aber in der Ohnmacht können wir die Macht Gottes erleben.“, so Johannes Kuhn weiter. Thomas Maier, Direktor der Missionsschule Unterweissach sowie Thomas „Rups“ Unger und sein Sohn Tobi als Musiker waren kurzfristig eingesprungen, um Impulse zum Thema Macht zu geben. 

In seinem Referat sprach Thomas Maier eindrücklich über Kennzeichen der Allmacht Gottes. Er nannte unter anderem die Erschaffung der Welt und seine Menschwerdung. Er machte den Männern Mut, von Gott Hilfe zu erbitten und sich ihm anzuvertrauen, Gott das Leid zu klagen, auf ihn zu hoffen und im Vertrauen auf seine Macht zu handeln. Denn – auch das ist ein Kennzeichen der Allmacht Gottes – er gibt uns von seiner Macht ab. Wir sollen die Erde bebauen und bewahren und wir sollen von Jesus weitererzählen. So mächtig ist Gott, dass er uns das zutraut.

In mehreren Seminaren bekamen die Teilnehmer wertvolle Impulse und Gelegenheit zum Austausch. Dabei ging es z.B. um die Frage, herauszufinden, in welchen Bereichen man selber Macht hat und wie man damit umgeht, wem man das Recht gibt, mir etwas zu sagen. Oder welche Macht Nachrichten in Zeiten von Social-Media haben und wie ich herausfinden kann, was der Wahrheit entspricht.

Im zweiten Plenum erzählte Thomas „Rups“ Unger im Interview aus seinem bewegten Leben als Musiker. Mit seiner Band „De Randfichten“ landete er 2004 mit dem Lied „Lebt denn der alte Holzmichel noch“ einen Riesenerfolg, trat in großen TV-Shows auf und war mit bekannten Künstlern unterwegs. Doch dieser Ruhm stellte ihn nicht zufrieden, er ertrank seine Leere im Alkohol. Durch die Arbeit des Blauen Kreuzes kam er schließlich zum Glauben an Jesus und merkte, dass die Lieder seiner Band und der Glaube an Jesus nicht zusammenpassen und verließ 2014 die Band, um fortan mit seiner Musik Gott zu ehren. Einige seiner Lieder spielte er vor begeisterten Zuhörern gemeinsam mit seine Sohn Toni, der ebenfalls als Musiker unterwegs ist.

Vortrag Thomas Maier

https://www.youtube.com/watch?v=fXgAzTmjBdo

Die Allmacht Gottes - Vortrag von Thomas Maier

Download

Bilder vom Männertag

Angeregte Gespräche unter Männern
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Angeregte Gespräche unter Männern
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Angeregte Gespräche unter Männern
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Thomas "Rups" Unger erzählt im Gespräch mit Johannes Kuhn seine bewegende Lebensgeschichte
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Seine Erfüllung und neue Lebensfreude fand er bei Jesus
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Thomas Maier im Gespräch mit Johannes Kuhn
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Thomas Maier spricht über Kennzeichen der Allmacht Gottes
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Tobias Hahn und Stephan Scheipert - zwei unserer Seminarreferenten
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Fünf Seminare boten eine Vielfalt an Möglichkeiten, das Thema "Macht" zu vertiefen
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Stephan Scheiper bei seinem Seminar "Was macht Macht aus Menschen?"
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Thomas "Rups" Unger und sein Sohn Toni machen Musik für Jesus und begeistern die über 150 Teilnehmer mit ihren Liedern.
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
Thomas "Rups" Unger und sein Sohn Toni machen Musik für Jesus und begeistern die über 150 Teilnehmer mit ihren Liedern.
© Die Apis, Joachim Haußmann, 2020
 

Vorschau:

Am 16. Januar 2021 findet der nächste Männertag statt. Sichere dir jetzt schon Bierdeckel für deine Feier und lade andere Männer damit zum Männertag ein (Klick aufs Bild öffnet ein neues Fenster).