Studienkurs B: So, 12.1.2020 - Do, 16.1.2020

Isaak und Jakob
Von Langeweile keine Spur (1. Mose 24-35)

Der Stammvater Israels hat das Staffelholz des Segens an seinen Sohn Isaak weitergegeben, zum Teil unter recht dramatischen Begleitumständen. Nicht weniger aufregend stellt sich die Jakobsgeschichte dar und zeigt uns das Leben eines Mannes, der anderen oft gedient und immer wieder auch gekämpft hat, im wahrsten Sinne mit Gott und der Welt. Sein Leben gibt uns ausreichend Stoff, über unsere eigenen Fragen und Erfahrungen ins Gespräch zu kommen.

Ein folgenschwerer Abschied
Johannesevangelium, Teil 2 (Kap 13-21)

Nicht umsonst zählt die Abschiedsrede Jesu zu den bedeutendsten Abschnitten im Neuen Testament. Vieles von dem, was Jesus seinen Jüngern sehr ans Herz gelegt hat, finden wir hier. Wir schauen uns das genauer an und werden uns auch mit seinen sehr persönlichen Worten im hohepriesterlichen Gebet beschäftigen. Einmal mehr wird uns bewusst, wie nah der Apostel Johannes an Jesus dran war und wie kostbar das ist, was er uns zeigen kann.

Güte und Bewahrung
Grundworte des Glaubens

Um „Güte“ wird es gehen. Und wir können uns fragen: Wie oft haben wir schon das Kinderlied gesungen „Gottes Güte ist so wunderbar“? Tatsächlich haben wir wirklich Grund, Gottes gute Eigenschaften zu besingen und sie auch im Bibelkolleg anzuschauen.
Das andere Grundwort wird „Bewahrung“ sein: Nicht wenige wünschen sich genau das für sich und für alle Menschen, die ihnen nahe stehen.

Beginn: So, 12.01.2020, 18 Uhr
Ende: Do, 16.01.2020, 13 Uhr

Referenten:
Steffen Kern, Pfarrer und Journalist, Vorsitzender im Evang. Gemeinschaftsverband Württemberg (Die Apis)
Claus-Dieter Stoll, Dekan i.R., früher theologischer Leiter bei den Apis
Volker Teich, Dekan i.R.
Marianne Dölker-Gruhler, Gemeinschaftsdiakonin
Hermann J. Dreßen, Gemeinschaftsprediger

Preise (inkl. Verpflegung sowie Seminar- und Organisationspauschale):
Tagesgast: 154,- €
Doppelzimmer: 342,- €
Einzelzimmer (Economy): 342,- €
Einzelzimmer (Standard): 394,- €