Vor Gott und im Regen sind alle gleich

Eindrücke vom Jusi-Jubiläum der anderen Art

Es war wirklich ein denkwürdiger und sehr eindrücklicher Jubiläumstag mit chaotischen Wetterverhältnissen am Morgen. Wer dabei war, hat es am eigenen Leib und an der eigenen Seele erfahren. Erst der große Regen auf dem Berg, dann eine eindrückliche und verkürzte Jusi-Feier in der trotz aller widrigen Umstände dennoch vollbesetzten Jusihalle. Tatsächlich sind wir frohen Mutes auf den Berg gestiegen und hatten mit leichten Regenschauern gerechnet. Stattdessen setzte pünktlich vor Beginn des Gottesdienstes ein starker und stundenlanger Regen ein, der uns dazu zwang, die Verantsaltung in die Jusihalle zu verlegen. Natürlich hätten wir im Rückblick anders entscheiden und die Veranstaltung gleich in die Halle verlegen sollen. Sicherlich wird aber das Regenerlebnis lange in Erinnerung bleiben und als besondere Erfahrung in die Geschichte eingehen.

Nachhaltig in Erinnerung bleiben sicher die Rede des Ministerpräsidenten, aber auch der Besuch des Landesbischofs, die Ansprache von Cornelius Kuttler (ejw), die großartig und kreativ gestalteten Teile unserer großen „100“, der Posaunenchor mit seinen musikalischen Beiträgen, aber auch die volle, schön geschmückte Jusihalle.

Der größte Dank gilt freilich unserem Herrn, der uns diesen Tag geschenkt hat und das Jusi-Treffen auch weiter begleiten wird.

Unter Downloads findet man die Audio-Mitschnitte der Ansprachen sowie das Predigt-Skript des Landesbischofs zu Lukas 15,1-7 (Vom verlorenen Schaf).

Landesbischof July und Ehefrau im Gespräch
Ministerpräsident Kretschmann und Landesbischof July
Pfr. Steffen Kern verkündet den Umzug in die Jusihalle
steiler Abstieg ins Tal nach Kohlberg
Moderatioren Sandra Scherer (ejw) und Steffen Kern (Apis)
Aufbau der "100" aus 20 Puzzleteilen von befreundeten Gruppen
Steffen Kern interviewt Landesbischof July
Auch die Kirchengemeinden aus Kohlberg (Pfr. Geyer, links) und Neuffen (Pfr. Seibold, rechts) sind dabei
v.l. Landesbischof July, Ministerpräsident Kretschmann, Bürgermeister Taigel, Api-Vorsitzender Kern
für das Jusi-Treffen zusammengesetzter Posaunenchor utner der Leitung von Peter Mayer
Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seiner Festrede
Thema am Nachmittag: 100 plus - ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft, weil Jesus voran geht
Ansprache von Cornelius Kuttler (Leiter des ejw)
Grußwort des Kohlberger Bürgermeisters Rainer Taigel
Leitungswechsel im Jusi-Team: auf Fritz und Carola Klein folgen Sebastian Schmauder und Samuel Hartmann (v.l.)
 

Fotos: Albrecht Arnold / die Apis

Das schreibt die Presse zur Veranstaltung