Indien abseits der Touristenpfade

Nächste Reise vom 11.2.-26.2.2018 - Flyer ist erhältlich

Online Anmelden und informieren auf:
https://www.erf.de/service-und-shop/reisen/indien-abseits-der-touristenwege/48-20852?range=detailDataset

 

Rückblick:

Rundreise vom 17.2.-4.3.2017 (Südindien)

Nach Ankunft in Chennai wurde unsere kleine Reisegruppe von Uthaman Udaiyar, Pastor in Erode und unser Begleiter und Reiseführer, freundlich empfangen. Mit den ersten Eindrücken aus dieser Metropole fuhren wir per Nachtzug nach Erode. Hier nahmen wir an einem sehr lebendigen und abwechslungsreichen Gottesdienst teil, der üblicherweise um acht Uhr anfängt. Extra für uns übernächtigte Reisende wurde der Beginn auf neun Uhr verlegt.

Am nächsten Tag ging es dann auf unsere äußerst abwechslungsreiche Rundreise. Es waren unzählige faszinierende Eindrücke von Städten: mit ihrem Lärm, der Dynamik und der Menschenfülle. Der Schönheit und Farbenpracht in der Kleidung der Inder. Dem Geruch nach orientalischen Gewürzen, der in der Luft liegt. Den freundlichen, sehr kontaktfreudigen Menschen, die überall mit uns fotografiert werden wollten. Wir übernachteten mitten in einer Teeplantage. Wir lernten, wie aus Zuckerrohr Rohzucker hergestellt wird. Wir besichtigten Textilfabriken und lernten wie eine Sitar entsteht. Auf den Spuren von Tigern und Elefanten waren wir in Wildreservaten unterwegs. Und wir lernten die Geschichte von Bartholomäus Ziegenbalg kennen, ein in Deutschland längst vergessener Missionar, der die Bibel ins Tamilische übersetzt hat und der deshalb als Volksheld gilt. Danke für diese bleibenden Erinnerungen. India – incredible!

Joachim Hilligardt, Teilnehmer der Reise

PDF