Männertag 2017
Bitte (r)echt aggressiv!

Am 21. Januar 2017 war es soweit.

Die Kombination „Männlichkeit“ und „Aggression“ ist heutzutage ein Tabu, weil man davon ausgeht, dass Aggression gleich Gewalt sei. Doch Gewalt ist nur eine Form fehlgeleiteter Aggression. Während beim Macho die Aggression ständig eskaliert, schluckt sie der Softie konsequent runter. Aggression ist ein wichtiger Grundbaustein des Mannes. Sie gehört zu ihm und hat ein ungeahntes schöpferisches Potential, wenn sie positiv eingesetzt wird: In der Identität als Mann, im Gegenüber zur Frau, im Glauben an Gott, im Verwirklichen seines Berufes und in der Gestaltung der Sexualität.

Besonders spannend wird das Thema, wenn man Jesus endlich aus einer einseitigen Darstellung als nur barmherzig, lieb und gütig entlässt. Er wusste seine männliche Seite zielgerichtet für das Reich Gottes einzusetzen. Der Umgang mit Aggression ist ein Schlüsselthema für Männer, die weder zum Softie mutieren noch Gewalt ausüben möchten.

Neben den Plenumsveranstaltungen gab es wieder jede Menge Werkstattangebote, Zeit zur Begegnung, leckeres Essen uvm.