Sehnsucht und Segen

Liebe Apis, liebe Freunde,
 
nein, Familie ist nicht immer heile Welt! Vater und Mutter, Sohn und Tochter tollen unbeschwert am Strand herum, genießen den Urlaub und das Leben miteinander: Das Titelbild dieser Ausgabe ist vor allem ein Sehnsuchtsbild. Ein harmonisches Familienleben zu haben, wünschen sich die meisten Menschen. Gerade auch die junge Generation, Jugendstudien belegen das eindrücklich: Die Familie hat für Jugendliche einen ganz hohen Stellenwert. Dabei besteht die Familie ja nicht nur aus Eltern und Kindern – Großeltern gehören dazu und Enkel, Onkel und Tanten, manchmal auch Pflegekinder und Freunde. Nicht alle Menschen heiraten und gründen selbst eine neue Familie, aber wir alle haben eine Herkunftsfamilie. Die Familie prägt uns: unsere Gewohnheiten und Haltungen, unsere Lebens- und Denkweisen, auch unseren Glauben.

Babywiege und Sterbebett

Die Familie wird vielfach herausgefordert: Eine vertrauensvolle und stabile Ehe über Jahrzehnte zu führen, die Aufgabe des Berufes zu meistern – immer häufiger von beiden Ehepartnern, Kinder zu erziehen und hilfreich zu begleiten, die älter werdenden Eltern zu versorgen, vielleicht sogar zu pflegen, mit Geschwistern klar zu kommen, und nicht zuletzt, Erbangelegenheiten angemessen und in Frieden zu regeln. Angesichts all dessen ist es nicht verwunderlich, dass in der Familie auch Konflikte entstehen. Oft reichen sie sehr tief und können uns ein Leben lang belasten. Schon ein Blick in die Bibel und ihre Familiengeschichten zeigt: Die Familie ist ein Ort der Schuld und der Verletzungen, ein Ort des Neids und der Missgunst, aber auch ein Raum, in dem Enttäuschungen überwunden und Versöhnung erlebt wird. In der Familie haben viele ihr Zuhause, in dem sie persönlich angenommen sind. In der Familie finden Kinder den Weg ins Leben, sprechen erste Worte, gehen erste Schritte. In der Familie steht nicht nur die Babywiege, sondern auch das Kranken-, oft auch das Sterbebett. Die Familie ist der Raum, in dem Glauben gelebt und Liebe erfahren wird. Sie ist und bleibt ein Segensraum Gottes und ein großer Reichtum unseres Lebens.

Gott legt seinen besonderen Segen auf die Ehe von Mann und Frau. Kinder zu bekommen, ist eine besondere Gabe Gottes. Aber auch als Single zu leben, kann eine erfüllende Berufung sein. Dennoch erleben auch viele Christen, wie Herzenswünsche unerfüllt bleiben und Lebensträume platzen: Manche Ehen scheitern, manche Paare bleiben ungewollt kinderlos, manche Alleinstehende finden keinen Partner fürs Leben. Aber auch mit unerfüllten Wünschen und Träumen leben wir nicht außerhalb der Zuwendung Gottes. Sein Segen begleitet uns. Seine Gnade ist gerade dann für uns da, wenn wir unsere Existenz als bruchstückhaft erleben.

Seien Sie herzlich gegrüßt
Ihr
Steffen Kern